Meine Suche nach Informationen über die Demenz

Im Juni 2011 telefoniere ich mit allen möglichen Stellen, die ich im Internet gefunden habe und die ich in irgend einen Zusammenhang mit Demenz, Alzheimer oder Altersdepression bringen kann.

Manche Telefonnummern laufen ins Leere, bei anderen hat sich schon längst der Teilnehmer geändert, bei manchen erreiche ich sogar Menschen Smile.
Aus heutiger Sicht hätte ich mir mehr sachkundige Unterstützung von Muttis damaligem Hausarzt gewünscht; wenigstens ein paar Anlaufstellen für Angehörige hätte er mir nennen können.

Aber ich bekomme Kontakt mit der Alzheimer-Gesellschaft Landkreis München Süd und schildere dem sehr freundlichen Herrn meine Situation. Es tut gut, dass einfach mal jemand ein offenes Ohr für mich hat, und ich lasse mir Informationsmaterial zusenden.

Er erzählt mir auch etwas über die Memory-Klinik im Klinikum Neuperlach, und die dort verantwortlichen Ärzte Dr. Wüst und Dr. Fuchs.
Aber das sind für mich zu diesem Zeitpunkt alles noch „Böhmische Dörfer“.

Auf dem Anschreiben steht sogar, dass ich mich bei weiteren Fragen gerne wieder melden darf.
„Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir beraten Sie gerne.“
Dankeschön! Da bin ich wirklich froh!

Ein erster Schritt in die (hoffentlich) richtige Richtung.

Dieser Beitrag wurde unter Hilfreiches, Tipps abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*